AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Grundlegende Bestimmungen
1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge die sowohl über https://www.artisanal-online.de, in unseren Verkaufsräumen, als auch an sonstigen Orten wie Ausstellungen etc. geschlossen werden. Soweit nicht anders vereinbart, wird eigens von Ihnen verwendeten Bedingungen widersprochen.
2) Verbraucher im Sinne dieser Regelung ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft mit privaten Anliegen abschließt.  Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts im Sinne ihrer beruflichen oder gewerblichen Interessen handelt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages
1) Vertragsgegenstand ist der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen wie Anpassung von Artikeln nach Kundenwunsch oder Warentransporte.
2) Mit der Bereitstellung eines Produktes in unserem Shop unterbreiten wir unseren Kunden ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages.
3) Alle zum Kauf beabsichtigten Produkte werden vom Kunden im „Warenkorb“ abgelegt. Nach Eingabe der persönlichen Daten und Zahlungsinformationen hat der Kunde die Möglichkeit alle eingegebenen Informationen zu überprüfen. Mit dem Absenden der Bestellung durch Klick auf die dafür vorgesehene Schaltfläche erklärt der Kunde rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes. Damit ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Bei der Zahlungs-Option über Payment-Dienstleister wie PayPal oder Sofortüberweisung, wird der Kunde von unserem Onlineshop auf die Webseite des Anbieters weitergeleitet. Nach Eingabe aller erforderlichen Daten wird der Kunde abschließend zurück in unseren Shop geleitet.
4) Die Übermittlung aller Informationen im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erfolgt automatisiert per E-Mail. Der Kunde hat daher sicherzustellen, dass die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse erreichbar ist.
5) Erfolgt der Kauf in unseren Verkaufsräumen, oder an sonstigen Orten wie Ausstellungen etc., kommt der Vertrag nach Vereinbarung der Parteien untereinander zustande.

§ 3 Eigentumsvorbehalt und Zurückbehaltungsrecht
1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann vom Kunden nur dann ausgeübt werden, sofern es sich um Forderungen aus selbigem Vertragsverhältnis handelt.
2) Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum des Shop-Betreibers.

§ 4 Bestimmungen zur Haftung
1) Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Abweichend hiervon gilt folgende Vereinbarung:
2) Unsere Produkte werden im Wesentlichen zum großen Teil Unikate, die in Handarbeit gefertigt werden. Wir achten bei unseren Produkten auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit. Wir verwenden soweit möglich natürliche Rohstoffe (Holz, Leinöl, (Bienen-) Wachs, Schurwolle, Naturstein). Vor allem Massivholz-Produkte können sich, abhängig von den Umgebungsbedingungen verändern. Es kann zu Rissen kommen. Leider können wir keine Reklamationen akzeptieren, die auf natürliche Veränderungen zurückzuführen sind. Leichte Abweichungen bei Farben und Mustern zu den Abbildungen sind möglich.
3) Wir bitten die Verbraucher, die Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, Mängel und Transportschäden zu prüfen und zu dokumentieren. Informieren Sie uns und den Spediteur bzw. den Paketdienst schnellstmöglich. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies keine Auswirkungen auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 5 Gewährleistung
Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.
Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend von den vorstehenden Gewährleistungsregelungen:

a)  Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

b)  Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

c)  Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die Fristverkürzung gilt nicht:
für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;
soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;
bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben;
bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.

§ 6 Rechtswahl
1) Es gilt deutsches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.
2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit uns bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist unser Sitz.

§ 7 Streitbeilegung
1) Die Europäische Kommission stellt für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung eine Plattform bereit (OS-Plattform), die unter http://ec.europa.eu/odr abrufbar ist.

§ 8 Preise und Zahlungsmodalitäten, Merkmale der Waren
1) Die ausgewiesenen Preise sowie die Versandkosten stellen Brutto-Preise dar.
2) Liefer- und Versandkosten werden in den jeweiligen Produktinformationen angegeben.
3) Es stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
4) Wird Vorauskasse per Banküberweisung gewählt, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.
5) Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass wir uns zur Abwicklung von Zahlungsvorgängen Drittunternehmen, z. B. [PayPal], bedienen. Sämtliche eingebundene Drittunternehmen werden im Bestell- bzw. Zahlungsvorgang angegeben. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Drittunternehmen gelten zusätzlich zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen.
6) Bei Auswahl der Zahlungsart “PayPal Credit” (Ratenzahlung via PayPal) tritt der Verkäufer seine Zahlungsforderung an PayPal ab. Vor Annahme der Abtretungserklärung des Verkäufers führt PayPal unter Verwendung der übermittelten Kundendaten eine Bonitätsprüfung durch. Der Verkäufer behält sich vor, dem Kunden die Zahlungsart “PayPal Credit” im Falle eines negativen Prüfungsergebnisses zu verweigern. Wird die Zahlungsart “PayPal Credit” von PayPal zugelassen, hat der Kunde den Rechnungsbetrag zu den vom Verkäufer festgelegten Konditionen, die ihm im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt werden, an PayPal zu bezahlen. Er kann in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt jedoch auch im Falle der Forderungsabtretung zuständig für allgemeine Kundenanfragen z. B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.
7) Die zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden sind auf unserer Webseite oder in der jeweiligen Artikelbeschreibung ausgewiesen, spätestens aber im abschließenden Bestellprozess an der „Kasse“ genannt. Soweit nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem Vertrag unmittelbar zur Zahlung fällig.
8) Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf unserer Internetseite.

§ 9 Lieferbedingungen
1) Die Lieferung von Waren erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Wird bei bestimmten Zahlungsarten wie etwa PayPal letztlich eine abweichende Lieferanschrift angegeben, ist diese maßgeblich.
2) Bei Waren, die per Spedition geliefert werden, erfolgt die Lieferung “frei Bordsteinkante”, also bis zu der der Lieferadresse nächst gelegenen öffentlichen Bordsteinkante, vorbehaltlich gesonderten Vereinbarungen.
3) Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.
4) Bei Selbstabholung wird ein Termin vereinbart. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.
5) Die Ware ist bei Erhalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen. Reklamationen bereits verarbeiteter Ware werden nicht anerkannt.

Quelle: Diese AGB und Kundeninformationen für Onlineshops wurden mit Unterstützung von Website-Tutor.com erstellt.

Scroll Up
X
Kontakt